Auf die Favoriten der Weltmeisterschaft 2018 wetten

Auch die bevorstehende Weltmeisterschaft 2018 hat wieder einen besonderen Reiz für Spieler. Sportwetten speziell im Bereich Fußball sind generell eine beliebte Option. Natürlich sind Europameisterschaften und Weltmeisterschaften ein ganz besonderes Highlight so dass bei diesen Events auch Spieler an Wetten teilnehmen die sonst nur selten eine Sportwette oder ähnliche Wetten abgeben. Diese erhöhte Anzahl an Teilnehmern bei Wetten verändert jedoch nicht die Quoten für die jeweiligen Mannschaften die an der Weltmeisterschaft 2018 teilnehmen. Als Spieler sollte man hier jedoch beachten dass die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 noch nicht abgeschlossen ist und somit auch die Quoten in einem anderen Bereich liegen als dies der Fall ist wenn die Qualifikation beendet ist. Dies liegt einfach daran dass die Frage welche Mannschaften sich für die Weltmeisterschaft 2018 qualifizieren noch nicht geklärt ist. Für die Favoriten werden sich die Quoten nur bedingt ändern. Speziell liegt hier das Augenmerk auf den sogenannten Underdogs die noch um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 kämpfen. Ein Beispiel dafür ist Irland. Diese Mannschaft zählt zwar bei den Quoten als typische Außenseiter dennoch hat die Mannschaft sehr gute Chancen die Qualifikation zu überstehen und als Teilnehmer für die Weltmeisterschaft 2018 zu zählen.

Warum wetten die meisten Spieler auf die Favoriten?

Die Wette auf einen Favoriten ist vom Risiko her gesehen natürlich deutlich sinnvoller als eine Wette auf einen Underdog. Bei den letzten Weltmeisterschaften und Europameisterschaften haben sich nahezu immer die Favoriten am Ende durchgesetzt. Daher macht eine solche Wette natürlich Sinn. Speziell Spieler die sonst nur wenige Wetten abgeben setzen auf die Favoriten. Dabei wird aber sehr häufig nicht berücksichtigt dass dies auch gewisse Nachteile hat. Denn die Quoten für die Favoriten sind im Vergleich zu den Underdogs deutlich schlechter angesiedelt und versprechen somit auch nicht so hohe Gewinne wie dies bei den Underdogs der Fall wäre. Prinzipiell kann man hier aber sagen macht eine Wette auf einen Favoriten oder auch auf mehrere Favoriten durchaus Sinn da die Erfolgsquote doch eine klare Sprache spricht. Trotz dessen wollen wir uns einmal die Vor und Nachteile für eine Wette auf einen Favoriten bei der Weltmeisterschaft 2018 anschauen.

Vorteile für eine Wette auf einen Favoriten

Die Vorteile für eine Wette auf einen Favoriten liegen natürlich klar auf der Hand. Dass ein Favorit am Ende ins Finale kommt oder gar die Weltmeisterschaft 2018 gewinnt ist von der Wahrscheinlichkeit her gesehen deutlich höher als dies für einen Underdog gelten würde. Hierbei sollte man aber auch beachten dass zwischen Favoriten und Geheimfavoriten ein Unterschied besteht. Es macht also durchaus Sinn auch auf einen Geheimfavoriten zu setzen da hier die Quoten zum einen höher sind und zum anderen die Wahrscheinlichkeit dass diese Mannschaft ins Finale einzieht oder die Weltmeisterschaft 2018 gewinnt nahezu genauso hoch ist wie dies bei einem Favoriten der Fall wäre. Es macht also durchaus Sinn nicht nur auf einen Favoriten sondern gleich auf mehrere zu setzen. Vorab sollte man sich aber genaustens über die Mannschaften informieren um so ermitteln zu können ob es sich dabei wirklich um einen verrieten handelt oder ob diese jeweilige Mannschaft nur bei den Buchmachern als Favorit zählt. Denn auch hier gibt es in manchen Situationen deutliche Unterschiede zu verzeichnen die man natürlich als Spieler berücksichtigen sollte wenn man eine sinnvolle Wette abgeben möchte.

picture

Die Nachteile bei einer Wette auf die Favoriten

Die Nachteile bei einer solchen Wette liegen natürlich speziell im Bereich der Quoten. Denn gerade für favorisierte Mannschaften sind die Quoten natürlich deutlich geringer als bei anderen Mannschaften. Das heißt auch gleichzeitig dass der mögliche Gewinn nicht so hoch ist wie bei Wetten auf Underdogs oder Geheimfavoriten. Durch die niedrige Einstufung in den Quoten ist es manchmal gar nicht so interessant auf einen Favoriten zu setzen. Denn nur weil eine Mannschaft als Favorit gilt heißt das noch lange nicht dass diese in das Finale kommt oder gar die Weltmeisterschaft 2018 gewinnt. Denn gerade bei der Weltmeisterschaft 2018 gibt es deutlich mehr Teilnehmer als dies früher üblich war. Dies liegt an der neuen Regelung die die FIFA in den letzten Jahren verabschiedet hat. Somit gibt es auch einige Mannschaften die zwar als klarer Underdog zählen aber aufgrund ihrer Unbekanntheit schwer einzuschätzen sind. Somit ist es natürlich auch möglich dass eine Mannschaft wie beispielsweise Island oder auch Irland durchaus in das Finale einziehen können. Durch diese größere Anzahl ist es natürlich so dass Mannschaften die Frankreich Deutschland oder auch Spanien in den Quoten fallen da diese ganz klar als Favorit anzusehen sind. Für Spieler ist das natürlich ein Nachteil da geringere Quoten auch einen geringeren Gewinn verzeichnen. Aus diesem Grund ist es so empfehlen auch die ein oder andere Mannschaft mit in die Wette einzubeziehen die als Underdog gilt. Das auch ein Underdog eine Weltmeisterschaft oder auch eine Europameisterschaft gewinnen kann hat Griechenland im Jahr 2004 eindrucksvoll bewiesen. Bei der Europameisterschaft 2004 da Griechenland als klarer Außenseiter und gewann dennoch dieses Turnier. Anhand dieser Tatsache kann man also sehr schön erkennen dass auch Underdogs durchaus in der Lage sind eine Europameisterschaft oder Weltmeisterschaft zu gewinnen.

Fazit zu den Wetten auf einen Favorit

Auch bei der Weltmeisterschaft 2018 macht es natürlich wieder einmal Sinn den ein oder anderen Favoriten mit in seine Wette mit aufzunehmen. Dennoch sollte man aber auch die anderen nicht aus den Augen verlieren da auch hier wieder einige Mannschaften vertreten sind die durchaus in der Lage sind in ein Finale einzuziehen oder gar die Weltmeisterschaft 2018 für sich zu entscheiden. Daher muss man als Fazit ganz sagen ist es nicht sinnvoll nur auf die sogenannten Favoriten zu setzen. Man sollte hier als Spieler eine Mischung aus beiden bevorzugen. So kann man beide Bereiche optimal abdecken. Zum einen natürlich die Wahrscheinlichkeit das ein Favorit in das Finale einzieht bzw die Weltmeisterschaft 2018 für sich entscheidet. Zum anderen natürlich auch die hohen Quoten die ein Underdog mit sich bringt. Erfahrene Spieler die sich häufig mit Sportwetten befassen nutzen eine solche Mischung um am Ende auch erfolgreiche Wetten platziert zu haben. Sinnvoll ist es hier bereits weit vor dem Beginn der Weltmeisterschaft 2018 spezielle Wetten abzugeben. Denn zu diesem Zeitpunkt sind die Quoten auch für die Favoriten deutlich höher als zu Beginn der Weltmeisterschaft 2018.

+18Spiele mit Verantwortung