Auf Pferderennen wetten

Pferderennen über eine Faszination auf die Zuschauer aus und hier auf der Pferderennbahn herrscht eine sehr eigene Atmosphäre. Schon bevor die Pferde beim Pferderennen ihre Leistung zeigen, wird hier schon geschaut, welche Favoriten am Ende zu den Siegern gehören. Die Spannung steigt wenn die Pferde zusammen mit ihrem Jockey in der Startmaschine stehen und urplötzlich die Tore aufgehen. Wer wird als erstes die Ziellinie beim Pferderennen erreichen und das ist dann auch die Entscheidung beim Wetten. So in etwa spielt sich das Szenario ab und auch Pferderennen mit einem Sulky und Trabrennen sind auch heute noch ein gesellschaftliches Ereignis. Jeder kann heute auch bei den Wetten beim Pferderennen sein Glück versuchen, denn überall auf der Welt finden diese Rennen statt und über das Internet und die entsprechenden Anbieter, kann jeder Interessent theoretisch überall wetten. Pferderennen genießen Beliebtheit, denn hier ist nicht nur der Sportler ein Akteur, sonder hier ist das Sportgerät ein lebendes und ästhetisch attraktiv wirkendes Tier.

Das Wetten auf Sieg und Platz beim Pferderennen

Pferderennen sind lukrativ, zum einen für die Rennstall Besitzer und zum anderen für jeden, der wetten kann welches Pferd das Rennen macht. Auf welches Pferd soll man aber setzen, geht man etwa von den Farben der Kleidung des Jockey aus oder gibt es Leistungskurven. Beim Pferderennen gibt es wie überall Favoriten und weniger bekannte Akteure. Junge Pferde die vielleicht das erste mal ihr Rennen machen. Jockeys die ihre Karriere beginnen und sich hier beim Pferderennen, das erste mal beweisen. Das Duo Jockey Pferd wird zu einer Einheit und hier kann jeder seine Glück versuchen und wetten. Es geht um Sieg und den jeweiligen Platz und Pferderennen bieten beim Wetten vielfache Möglichkeiten.

Expertenrat und jeder wird zum Pferdekenner

Woran erkennt man an einem Pferd seine Leistung und den Wert? Viele Pferde haben bereits ein Rennen absolviert und diese Pferde die hier erfolgreich durchs Ziel gelaufen sind, haben natürlich auch Preise gewonnen. Somit gibt es Informationen, welches Pferd und welcher Jockey als wirkliche Favoriten gelten. Doch beim Pferderennen kommt es auf die Tagesform an. Es sind Lebewesen, die hier mit ihren Stärken und Schwächen antreten, somit ist eigentlich alles offen, was die Frage angeht wer wird siegen beim Pferderennen. Ganz gleich ob man beim Trabrennen seine Wetten platziert oder bei einem Galopprennen. Es besteht auch immer beim Wetten das Risiko, den Einsatz zu verlieren. Jeder Kenner der Szene beim Pferderennen muss wissen, wie Fortuna zuschlagen kann und was theoretisch passiert. Die Anbieter der Online Wetten wissen aber genau, wie Sie ihre Kunden mit Expertenrat unterstützen und die Favoriten klar vorstellen. Wetten ist eben auch eine Art des Glücksspiel und die Anbieter beim Pferderennen, die das Wetten auf ihren Plattformen ermöglichen, möchten natürlich auch etwas damit verdienen. Zunächst sollte jeder sich erst einmal ansatzweise über Pferderennen informieren und sich genau anschauen, wie im Detail Wetten auf Pferderennen quotiert sind.

picture

Wettarten beim Wetten auf Pferderennen

Begriffe wie etwa die Platzierungswette, die Unterschiede zwischen Galopp- und Trabrennen, Namen von bekannten Jockeys und die vielen Pferderennställe sollte man als Interessent schon einigermaßen kennen und unterscheiden. Wetten beim Pferderennen gehören mit zu den ältesten Glücksspielen überhaupt und das erzeugt auch den Charakter der Pferdewetten.

Pferdewetten und der eigentliche Ablauf

Online Pferdewetten bilden einen großen Unterschied zu den bekannten Pferdewetten auf der Rennbahn. Die Buchmacher die Online agieren, machen aber im Prinzip nichts anderes, wie die Buchmacher die ihre Wettbüros auf der Rennbahn betreiben. Für das eigentliche Wetten auf Sieg und Platz, sowie die unterschiedlichen Platzierungen sollte man auch einige Begriffe kennen. Die Wettabgabe von Wetten beim Pferderennen gliedern sich in Phasen und dementsprechend hoch sind auch die Quoten.

Begriffe wie Offen, Gestartet und Endgültig bilden die Basis

Drei Begriffe bezeichnen die Phasen des Rennens im Pferdesport. Jedes Pferderennen hat einen entsprechenden Status und diese drei Begriffe kennzeichnen genau diesen Status. Bei der Platzierung von Wetten ist der Status wichtig, denn jetzt kann man seine Wette vornehmen. Die Tore der Startmaschine sind zwar offen, jedoch ist noch nicht der Startschuss des Rennen erfolgt. Man kann immer noch seine Wette Online platzieren und das geht auch auf der Rennbahn am Wettbüro.

In der zweiten Phase beim Rennen der Pferde wechselt der Status auf gestartet „Started“. Jetzt können keine Wetten mehr platziert werden. Die Ausnahme bilden Online Anbieter mit Live Wetten, denn diese Plattformen lassen jetzt noch Wetten zu und diese Wettenarten sind besonders spannend und lukrativ. Wechselt der Status in die letzte Phase beim Lauf der Pferde, dann erscheint Endgültig oder „FINAL“, damit ist das Rennen gelaufen und jetzt müssen nur noch die Wettkampfrichter das Ergebnis bestätigen. Wer jetzt richtig getippt hat, der kann sich schon auf seinen Gewinn freuen, denn es fehlt nur noch eine Bestätigung durch einen letzten Wettkampfrichter.

Die Racecard und ihre wertvolle Bedeutung

Die Racecard ist eine Beschreibung für jedes Pferd. Es handelt sich um eine Art Leistungskurve und die Daten dienen der Orientierung beim Pferderennen. Online Anbieter sind bemüht beim Wetten die Daten zu aktualisieren und die wichtigsten Informationen zu jedem Pferd, den Jockeys und den Rennställen zur Verfügung zu halten. So kann sich jeder Interessent schon nach Eröffnung eines Online Account bei einem Wettanbieter zum Pferdekenner erklären. Diese Daten sind in gewisser Weise die Hinweiskarte, wer wirklich als Favorit gelten kann. Jedoch wie gesagt, es handelt sich bei den Pferden um Lebewesen und vor allem sind die Newcomer, Pferde und Jockeys immer eine nicht bekannte Größe. So entsteht Spannung und beim platzieren der Wette gilt, wer auf einen Außenseiter setzt, der kann am Ende über die bessere Quote mehr gewinnen. Die Racecard ist aber vereinfacht und jeder der beim Wetten etwas erkennen will, der sollte auch die Zahlen und Zeichen lesen können. Ein Beispiel; 459/1BU-3F2/015. Mit dieser Kennzahl wird der Rang des Pferdes, die Platzierung TOP 9 und weitere Daten wie Abwurf des Jockey, Sturz eines Pferdes und ohne Jockey im Ziel bezeichnet. Somit ist diese Kennzahl auch nicht gerade einfach zu lesen.

Trabrennen und Galopprennen

Trabrennen werden in der Regel mit dem Sulky durchgeführt und die Geschwindigkeit des Rennablauf ist etwas langsamer. Galopprennen bei Pferdesport sind die schnellste Art der Rennen, hier in Europa gibt es diese Rennen mit und ohne Hindernisse auf der Rennbahn. Gerade Rennen mit Hindernissen erscheinen sehr dynamisch, denn hier kommt es oft zu Stürzen und damit auch zu spektakulären Platzierung von Außenseitern. Das sind in einer vereinfachten Darstellung auch die unterschiedlichen Arten der Rennen.

Wettangebote mit vielfachen Möglichkeiten

Online Wettanbieter für Rennen mit Pferden bieten ein sehr breites Spektrum an verschiedenen Wettarten. Hier kann man über den Einsatz entscheiden und diesen Einsatz beispielsweise nicht nur verdoppeln, sondern um ein vielfaches mehr Gewinne erzielen. Kombinationswetten, Platzierungswetten und anderen Wettarten sind hier verfügbar. Die Wette zu setzen ist an sich einfach, wenn man einige Informationen hat. Dieses Angebot und die verschiedenen Arten der Wetten machen diese Unterhaltung sehr attraktiv. Man schaut spannende Rennen und man errät vielleicht, welches schöne Pferd zusammen mit seinem Jockey den ersten Platz erringt.